Loading...
Unser Konfigurator ist für mobiletelefone nicht optimiert, bitte rufen Sie uns an, oder verwenden Sie einen desktop computer
XPosition 1 hinzugefügt:
Produktliste
Ihr erster Artikel wurde Ihrer Produktliste hinzugefügt. Einfach hier weiter konfigurieren und Position für Position hinzufügen. Um Ihre Produktliste zu sehen klicken Sie bitte "meine Produktliste", um weiter zu konfigurieren einfach dieses Fenster schliessen. Wenn Sie Hilfe benötigen, chatten Sie mit uns oder rufen Sie uns einfach an.
Schüco CT 70 Classic

Artikel

Tipps und Tricks

Fenster demontieren

Alte Fenster sorgfältig aus dem Mauerwerk entfernen

Für die Demontage eines Fensters bieten sich zwei Möglichkeiten an. Die eine nennt sich: "Wo rohe Kräfte sinnlos walten, kann kein Knopf die Hose halten", oder besser ausgedrückt, kann keine Wand der brachialen Gewalt standhalten. Die Beschädigungen gerade bei alten Fenstern und Gemäuer können großen Schaden anrichten, wenn man nicht wohl überlegt der Demontage zu Leibe rückt. Mauer-und Putzarbeiten sind dann die kostspielige Folge.

Wie aber sollte ein Fenster fachgerecht demontiert werden?

Die Fensterdemontage:


Als Erstes ist das richtige Werkzeug wichtig. Dazu gehört ein Fuchsschwanz (Handsäge), ein
entsprechend großer Hammer, sowie ein Brecheisen.

Bei alten Häusern mit einem Holzfenster ist das eingemauerte Rahmenprofil schwer zu erkennen,
daher muss man sehr vorsichtig zu Werke gehen, da meist auch die Wände zum Fensteranschluss zu wünschen übrig lassen.

Als Erstes wird der Fensterflügel ausgehängt. Bei einem Festfenster muss die Verleistung 
entfernt, oder das Fenster eingeschlagen werden, wenn es nicht mehr gebraucht wird. 
Als nächstes wird der Rahmen in der Regel rechts und links eingesägt.
Ist der Rahmen zu weit im Mauerwerk eingelassen, sollte man versuchen den Rahmen an einer Stelle freizubekommen, in dem man den Putz dort entfernt. Gerade altes Holz kann sehr zäh sein.
 Ist es nicht möglich den Rahmen ganz zu trennen, sodass man mit dem Brecheisen einen Teil des Fensterrahmens nach innen bewegen kann, können grobe Beschädigungen am Mauerwerk entstehen. Ohne Gewalt lässt sich der nur halb eingesägte Rahmen nicht entfernen.

Ist der Rahmen einmal ganz durchgesägt, lässt sich die obere Hälfte des Rahmens nach unten
ziehen, quasi aus dem Sitz lösen und die untere Hälfte nach oben ziehen. Bedingt durch die Eckverbindungen lässt sich die untere und obere Hälfte mit ein paar Hebelbewegungen relativ leicht entfernen. Der restliche Rahmen sollte sich dann ohne große Mühe und Beschädigungen am Mauerwerk entfernen lassen. Ist der Rahmen zusätzlich noch mit Mauerankern im Mauerwerk befestigt, können diese vor der Demontage abgeflext werden.

Natürlich sollte vorher die Fensterbank innen und außen entfernt werden. Wird das Fenster nach innen gezogen, bereitet die Außenfensterbank in der Regel keine Probleme.

Auf jeden Fall sollte man diese Arbeiten nicht alleine ausüben, was bei größeren Fenstern sowieso nicht geht. Interessant ist hier auch der Text "Fenstermontage".

Auch wenn sich hier die Demontage recht leicht lesen lässt, ist die Entfernung der alten Fenster nicht für Anfänger zu empfehlen, denn kaum ein Laie verfügt auch noch über handwerkliche Kenntnisse der Maurergilde. Es ist auch nicht nur die Demontage, eine Fachfirma entsorgt auch gleichzeitig gewissenhaft die alten Fenster.
 

Fazit:

Besser eine Fachfirma mit der Demontage der alten Fenster beauftragen, als durch Unkenntnis Schaden am Gemäuer anzurichten.

 

Nach Oben War die Info hilfreich?
Ja Nein Danke für Ihr Feedback!