Loading...
Unser Konfigurator ist für mobiletelefone nicht optimiert, bitte rufen Sie uns an, oder verwenden Sie einen desktop computer
XPosition 1 hinzugefügt:
Produktliste
Ihr erster Artikel wurde Ihrer Produktliste hinzugefügt. Einfach hier weiter konfigurieren und Position für Position hinzufügen. Um Ihre Produktliste zu sehen klicken Sie bitte "meine Produktliste", um weiter zu konfigurieren einfach dieses Fenster schliessen. Wenn Sie Hilfe benötigen, chatten Sie mit uns oder rufen Sie uns einfach an.
Schüco CT 70 Classic

Artikel

Unternehmen

Schüco

Ein eigenes Haus ist der Wunsch vieler Menschen in Deutschland, nicht nur um die Miete zu sparen, sondern vor allem auch als Werterhalt und Ruhesitz im Alter. Nicht immer harmoniert die Idee eines Hauses mit den finanziellen Möglichkeiten. So passiert es immer wieder, dass Bauherren beim Bau ihres Hauses versuchen, an allen Ecken und Kanten zu sparen. Dazu gehören vor allem auch die Fenster und Türelemente. Wer hier spart, geht einen unliebsamen Pakt mit der Wärmeverordnung ein und wird sicherlich seine Tür und Fensterelemente bis zum Rentenalter noch einmal erneuern. So kosten die billigen Elemente am Ende mehr, als wenn der Bauherr schon bei Baubeginn zu qualitativ hochwertigen Elementen tendiert hätte.
Den Heizkostenverlust über die Jahre nicht mitgerechnet. Das muss nicht sein, denn es gibt durchaus auch Hersteller, die hochwertige Produkte zu einem fairen Preis anbieten.
 Zu diesen Herstellern gehört auch das Unternehmen Schüco.
 

Wer und was ist Schüco?

Die Schüco International KG mit Sitz in Bielefeld ist eines der Größten europäischen
 Unternehmen in der Baubranche. Neben der Fassadentechnologie, Fenster-und Türenproduktion, sowie innovativen Solarlösungen bietet Schüco als Anbieter von System-Bauelementen für Planer, Architekten, Investoren und Bauherren eine komplette Unterstützung und Beratung an.

Im Jahre 1951 wurde das Unternehmen von Heinz Schürmann in Porta Westfalica gegründet. Zu diesem Zeitpunkt handelte es sich um einen Metallbaubetrieb mit sechs Mitarbeitern für die Schaufenster-Produktion. Anfangs firmierte die Firma noch unter dem Namen: "Heinz Schürmann & Co." 1964 erfolgte die Übernahme durch die Firmengruppe: "Otto Fuchs."

Der Name Schüco blieb jedoch ableitend von Schürmann erhalten, da auch in Zukunft das Unternehmen als selbstständiger Betrieb weiter operierte. Mit der Zeit wuchs Schüco zu einem Großhandel mit Türsystemen und Fenster aus Aluminium. Mitte 1970 erfolgte dann eine zusätzliche
Produktionsschiene von Profilsystemen für den Fassadenbau sowie ein erweitertes Angebot von Kunststoff-Bauelementen, wozu auch Fenster, Türen und Wintergärten gehören. In den 80er Jahren kaufte Schüco sein erstes Kunststoffprofil-Extrusionswerk im Rheinland. Durch die Vielzahl von Lizenznehmer im europäischen Raum internationalisierte sich der Geschäftsumfang.

Ende der 90er Jahre startete Schüco mit dem Aufbau der Solar-Technologie. Das Technologiecenter von Schüco wurde im Jahre 2005 als zertifiziertes und unabhängiges Test- und Prüflabor akkreditiert. Der Fortschritt von Schüco ist unaufhaltsam! Gegenwärtig entwickelt und vertreibt Schüco weltweit Systeme zum Bau von Gebäudehüllen mit energiesparenden Eigenschaften.
Mit seinen Sparten Kunststoff - Metallbau und neue Energien liefert Schüco Produkte für Modernisierung und Neubau.
Dazu gehören Einfamilienhäuser ebenso wie Mehrfamilienhäuser, Objekt- und Industriebauten.

Das Unternehmen Schüco ist mit mehr als 12.000 Partnerfirmen in 78 Ländern aktiv.
2012 erwirtschaftete Schüco einen Umsatz von 1,8 Milliarden Euro. Die Mitarbeiterzahl beträgt zurzeit ca. 5000 Mitarbeiter.
 

Die Produktpalette von Schüco:

Zum Produktumfang von Schüco gehören: Systeme für Gebäudehüllen, unter anderem auch für Ein-
und Mehrfamilienhäuser, Industrie- und Objektbauten. Zum Produktionsumfang gehören Zubehör- und Profilsysteme zum Bau von Fassaden, Fenstern, Türen und Wintergärten. Weitere Schwerpunkte des Unternehmens sind: Sonnen-, Balkon-, Brand- und Rauchschutzsysteme sowie durchschuss-, einbruch- und sprengwirkungshemmende Systeme. Ein großes Thema ist auch die Energiegewinnung bei regenerativen Heizsystemen mit einer Wärmepumpen- und Solartechnik oder Photovoltaikanlagen.

Fenster & Türen Hebeschiebetüren
Eingangstüren Wintergärten


Wen beliefert Schüco?

Eine Belieferung erfolgt nicht direkt an Privatkunden, sondern ausschließlich nur an Handwerksbetriebe wie: Solarteure, Metallbauer und das Kunststoff verarbeitende Gewerbe. Diese von Schüco belieferten Handwerksbetriebe fertigen und montieren im Auftrag ihrer Kunden Türen, Fenster, Wintergärten und Fassaden. Bei der Installation von Solaranlagen wird der Handwerksbetrieb von Schüco betreut. Für Planer, Investoren und Architekten bietet Schüco Beratungsleistungen an.
Hier kann der Bauherr sicher sein, dass die neuen Produkte an seinem Haus der neuesten Entwicklungsstufe angehören. Jeder Handwerksbetrieb der mit Schüco zusammenarbeitet verfügt über ein absolutes Know How in der Montage von Schüco- Bauelementen.


Über die Qualität der Produkte muss hier nicht länger gesprochen werden, dafür bürgen die
vielen Auszeichnungen:

2006 iF Design Award für Fenstergestaltung, inklusiv einer Linie von Griffen.

2007 Design Plus Award für Gestaltung einer solaren Kältemaschine.

2011 ADAM Award in Bronce und den deutschen Marketing-Preis für Messeauftritt.

Weitere Preise sind der Designerpreis für Produkte sowie die Gold-Trophäe einer
Architekturzeitschrift.

Das sollte jeden Häuslbauer von der Qualität der Schüco- Produkte überzeugen, nach dem Motto: "Ich kauf was Besseres."
 

Warum Schüco?

Ob Fenster, Türen, Wintergärten, Fassaden oder Photovoltaikanlagen, jedes Produkt dieser Bauelemente besteht nicht nur aus einem Bauteil. Die Qualität dieser Bauelemente ist die Summe
 vieler kleiner Bauteile, welche zusammen ein Qualitätsprodukt ergeben. Nur ein Unternehmen in
 dieser Größenordnung ist innovativ in der Lage, immer wieder neue Technologien zu entwickeln.
 Diese stets auf dem technologisch höchsten Stand der Technik basierenden Bauelemente sind ein Garant für die Qualität von Schüco. So kann sich jeder Bauherr sicher sein, ein Produkt auf dem
 Stand neuester Entwicklungsstufe zu erhalten.
 Das Prinzip ist einfach und nennt sich schlicht: "Heute für die Zukunft investieren."


Ob Fenster, Türen oder sonstige Elemente von Schüco, sie alle werden auch noch in 20 Jahren
 halten, was sie heute versprechen und müssen nicht wegen Qualitätsmängel nach rund 10 Jahren erneuert werden. Qualität fängt bei Schüco im Bereich Fenster, Türen und Wintergärten schon bei
der Wärmedämmung an. Wer hier am falschen Ende spart, verwendet die vermeintlich gesparten Gelder in Form einer Energieverschwendung, was am Ende teurer wird als ein Qualitätsprodukt zu einem fairen Preis.


 

Wo liegt der Unterschied zwischen den Kunststoff - und Alu-Elementen bei Schüco?

Qualitativ gibt es keine Unterschiede. Bei einer Objektverglasung oder größeren Fensterfronten kommen Aluminium-Elemente zur Anwendung. Aluminium-Profile verfügen über eine hohe Stabilität bei einer schlanken Ausführung. Die Profile für ein großes Terrassenfenster zum Beispiel wären im Verhältnis zum Fenster und Haus in Kunststoff wesentlich stärker dimensioniert, was bei einer modernen Villa eher störend wirken würde.
 Ähnlich verhält es sich mit einem Wintergarten. Auch wird man für einen großen Wintergarten 
eher schlanke Aluminium-Profile wählen und für einen kleinen Wintergarten in der Größe 3 x 4 m Kunststoffprofile. Darüber hinaus ist es eine Geschmacksache und natürlich eine Preisfrage, denn Aluminium-Produkte sind um einiges teurer als Kunststoff-Produkte. Hier eine kleine Übersicht über 
die Produkte Photovoltaik - Fenster - Türen - Wintergärten.
 

Die Photovoltaiktechnik?

Bedingt durch täglich steigende Energiekosten gehört die Photovoltaiktechnik zu einem
 Schwerpunktthema der Eigenheimbesitzer. Um in diesem Bereich den Anteil der erneuerbaren Energien zu steigern, lässt sich die Warmwasserwärmepumpe mit einer Photovoltaikanlage (beides von Schüco) kombinieren. Durch die Verbindung Wechselrichter und Wärmepumpe wird relativ viel selbst erzeugter Solarstrom zur Aufbereitung des Warmwassers verwendet. Die Speicherung des Solarstroms in der Warmwasserform sorgt dafür, dass der eigene Verbrauch und die Wirtschaftlichkeit der
 Photovoltaikanlage gesteigert wird. Die Schüco Warmwasserwärmepumpe kann alternativ auch mit zwei Solarthermiekollektoren kombiniert werden. So erwärmt die Solaranlage in der sonnenreichen Zeit
auch das Trinkwasser.
 

Fenster und Türen von Schüco:

Ob Aluminium, Kunststoff oder Stahl, richtet sich nach dem Bauvorhaben. Jedes dieser Materialien bietet einzigartige Vorteile. Kunststoff zum Beispiel verbindet optimale Dämmeigenschaften mit einer sehr hohen Wirtschaftlichkeit. Aluminium bürgt für den höchsten Anspruch an große Baugrößen und Qualität. Stahl empfiehlt sich dank seiner schlanken Ansicht und extremen Stabilität für Objekte und Großbaustellen an.

Aluminium-Fenster:
sehr hohe Qualitätsanforderung mit vielen Vorteilen. Sehr gute Energieeffizienz, hohe Stabilität, Oberflächenvielfalt, schmale Rahmenansicht, minimale Wartung, Leichtgängigkeit und eine lange Lebensdauer bei einer guten Wertsteigerung.


  • Aluminium-Fenster schaffen einen Wohnwert für die Ewigkeit.

  • Absolut witterungsbeständig.

  • Hohe Transparenz.

  • Wertsteigerung der Immobilie.
     
 

Kunststoff-Fenster:
Durch eine innovative Konstruktion mit Mehrkammer-Profilen erreicht das Kunststoff-Fenster beste Wärmedämmeigenschaften.


 

  • Das meist verwendete Material für ein Fenster ist Kunststoff, nicht zuletzt durch sein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis, inklusive der hohen Dämmeigenschaften.
  • Lange Lebensdauer.
  • Hohe Wirtschaftlichkeit.
  • Exzellente Isoliereigenschaften.
 

Stahl und Edelstahl:
ein Design in höchster Vollendung! Derartige Fenster bieten bei einem sehr schmalen Rahmen eine hohe Stabilität und Verwindungssteifheit. Diese Eigenschaften ermöglichen außergewöhnlich großformatige und filigrane Fensterkonstruktionen.


  • Besonders schlanke Ansichten.
  • Zeitlose Eleganz.
  • Einzigartige Oberfläche.
     
 

Höchste Dämmwerte:

Mit U-Werten von 0,8 bis 1,6 W / m2K erreichen die Fenster von Schüco optimale und sehr hohe Wärmedämmwerte. Diese Werte werden zum Beispiel im Metallbau erreicht.
 Hier wird eine erweiterte Dämmzone mit einem Schaumverbund-Isoliersteg, einer optimierten Mitteldichtung und einem neuartigen Prinzip der Wärmedämmung im Glasfalz verbunden.
 Gute Dämmeigenschaften an einem Fenster haben zur Folge, dass hier so gut wie kein Luftaustausch mehr stattfinden kann. Bedingt durch diesen Umstand nimmt das gezielte Lüften einen immer höheren Stellenwert ein. Ganz besonders auch um Bauschäden zu vermeiden. Schüco bietet hier interessante Lösungen an.

 


Der Schüco-Wintergarten:
Die modulare Bauweise eines Wintergartens von Schüco lässt dem Bauherrn die Freiheit vieler Gestaltungswünsche.
 Der Wintergarten mus extremen Witterungseinflüssen trotzen. Dauerregen, praller Sonnenschein, Minusgrade und Schneelasten machen dem Wintergarten das ganze Jahr zu schaffen. Das ganze Programm über viele Jahre.
Diese doch negativen Eigenschaften kann ein Schüco Paradiso Wintergarten nichts anhaben, dafür bürgt die hohe Qualität des Materials, der Konstruktion und letztendlich die Montage.
 Die Basis eines Schüco Wintergartens bildet die Konstruktion im Dachbereich aus wärmegedämmtem Aluminium. Die Elemente der Front- und Seitenteile können wahlweise aus Kunststoff oder Aluminium beschaffen sein. Die Vielfältigkeit der verschiedenen Grundelemente ermöglichen eine perfekte und stilgerechte Anpassung an das jeweilige Haus.
Selbst der Dachkonstruktion sind keine Grenzen gesetzt und ermöglichen eine variable Dachneigung von 7 Grad bis 45 Grad.

 

Fazit:


Wenn es um qualitativ hochwertige Bauelemente geht, gehört Schüco mit seinem unvergleichlichen Know How im Bereich Technik und Fortschritt mit Sicherheit zur ersten Wahl innovativer Bauelemente. Schüco bietet einfach ein Garant für jeden Bauherrn, Architekten, Planer und Investor.